Beiträge von Lazai

    Es gibt keine Pflicht an Abenteuern teilzunehmen. Du könntest Dir auch einen Charakter erstellen und den nur im Stadtleben spielen, da spielen die Punkte äußerst selten eine Rolle. Wir hatten auch viele Jahre einen Spieler, der nur Abenteuer gespielt hat und kein Stadtleben. Jeder so, wie er mag.

    Schau doch bei und mal rein https://www.legends-of-aylann.de/koops/loa/index.php . Uns gibt es seit 15 Jahren, wir spielen Fantasy mit Elfen, Drachen, Zwergen, Druiden, Menschen und Lykantrophen. Ein Char ist schnell mit ein paar Klicks auf der Homepage erstellt und ein Abenteuer, Du dem Du Dich anmelden könntest, sucht noch Mitspieler.


    Unser Rollenspiel ist zweigeteilt, Du hast einen Charakter mit Werten, den Du in Spielleiter geführten Abenteuern spielst und dadurch auflevelst, und zusätzlich gibt es das freie Rollenspiel, in dem Du Deinen Charakter im Stadtleben spielen kannst. Das Regelwerk klingt komplizierter als es ist, und Du kannst es erstmal ignorieren, was Du an Regeln brauchst wird Dir im ersten Abenteuer peu a peu erklärt. ;)


    Falls Du fragen hast kannst Du gern Myriel oder Phelan dort anschreiben. ;)

    Belleteyn, Beltane, Bhealltainn oder auch nos Calan Mei genannt ist ein Fest am Vorabend des ersten Wonnemondes. Sowohl den Elfen als auch den Menschen bekannt, steht dieses Fest für den Beginn des Sommers, für den Neubeginn und das Ende. In den Landstrichen westlich des großen Flusses werden in dieser Nacht of Feuer aufgebaut und das gemeine Volk huldigt der Göttin der Fruchbarkeit durch Gesang, Tänze und dem schließen neuer Verbindungen. Auch im Reich Dragonia sind dererlei Feierlichkeiten bekannt, wenn auch nicht überall praktiziert.....

    Narkopal Eleistos, Bräuche und Feiertage auf dem Kontinent Aylann, 1302

    Mit großen Augen beobachteten Hans und Varny den kunterbunten Wagen der gerade an ihnen vorbeirumpelte. Noch ungewöhnlicher waren jedoch die beiden rabenschwarzen Männer auf dem Kutschbock. Einen solchen Wagen kannten sie nur von den Festen, wenn Gaukler und Spielleute unterwegs waren und daher beschlossen sie ihm zu folgen, irgendwo musste je ein Fest anstehen. Doch zu ihrer Enttäuschung bog das Gefährt in Richtung Stadttor ab. Plötzlich kicherte Varny los. "Was hast du denn?" Da war ein kurzer mit Roten Haaren."

    Diese Begegnung war eine von vielen, die die Einwohner von Dragonia machen konnten. Die Wagen des fahrenden Volkes schienen aus aller Herren Länder und Richtungen zusammenzukommen und ihr Weg führte sie gen Nighton.


    Das Abenteuer Belleteyn wird bald beginnen. Es wird in der Nähe von Nighton spielen. Angedacht sind 10-15 Runden, das hängt aber ganz von den Spielern ab. 5-6 Spieler aus dem unteren und mittleren Levelbereich werden hierfür gesucht. Die Anmeldefrist, läuft bis zum 28.04, anmelden könnt ihr Euch hier


    Bei uns startet wieder mal ein neues Abenteuer, die Ankündigung ist wie immer in unserem Status Quo zu finden. :)


    Geistreich


    Wie es begann:

    Irgendwann fällt selbst nach dem schönsten Sommer das erste Blatt und nicht lang darauf zieht des nächtens der erste eisige Nebel übers Land. Dann stürmt es, kracht es und die Menschen wissen eines: Niemand sollte nun noch draußen sein, auf der Straße nicht, nicht vor dem Dorf und erst recht nicht im Wald. Dann sitzen sie zu Hause, in ihren kleinen Häuschen und heizen die Öfen zum ersten Mal seit langem ein. Sie warten darauf, dass diese erste kalte Nacht der immer noch warmen Sonne des nächsten Tages weicht.

    In solch einer Nacht erreichte ein verzweifelter Mann das Anwesen des Lords der umliegenden Ländereien. Er wusste, dass sein Anliegen abgetan werden würde, sollte er es dem Herren vortragen dürfen. Er wusste, dass keiner der Hohen auch nur einen Finger krum machen würde, aber vielleicht ... hatte er Glück. Vielleicht hatte irgendjemand ein offenes Ohr - der Koch, oder der Gärtner. Er brauchte nur ein paar Helfer. Doch nicht einmal das Tor wurde geöffnet. Niemand fragte ihn nach seinem Begehr. Nach einer Stunde, in der er sich die Knöchel am Holz des Tores wund geschlagen hatte, sackte er erschöpft in sich zusammen. Alles war verloren! Oh Anabelle, warum hörtest du nicht?

    Hallo Abenteurer!

    Ich möchte gerne mein erstes Abenteuer starten, eine kleine Schauergeschichte (passend zu Halloween).

    Vorab ein paar Informationen:

    Länge: etwa 12-15 Runden (nehme ich an)

    Spieleranzahl: bis zu 6

    Wo: Umland von Nighton

    Level: Anfängerfreundlich, Drachen nur in verwandelter Form

    Wann geht es los: etwa zu Halloween

    Post-Zyklus: 1 Runde pro Woche.

    Ich habe vor, Informationen in das Abenteuer einfließen zu lassen, die manchmal nur einzelne eurer Charaktere wissen können. Dies hängt natürlich davon ab, wer sich mit wem anmeldet, aber da pass ich mich dann an. Daher ist es hilfreich, wenn eure Charaktere miteinander sprechen, um gewisse Dinge zu teilen. Außerdem gibt es auch keine Infos einfach so, außer ihr habt gerade eine Quasselstrippe als NPC erwischt. Sonst reagieren alle nur auf entsprechende Nachfragen.

    Ich glaube zwei Jahre Genugtuung reichen ;)


    Sieben trottelige reiche Angeber chartern Cabrios in ausgefallener Tigeroptik, ein lässigerer Look als einfache indigofarbene Streifen.

    In den nächsten Wochen starten gleich zwei neue Abenteuer :)


    Prolog



    „Merry? Merry?“ Es war ein lauer Frühlingsabend und Merdarion machte gerade einen letzten Spaziergang über dan Platz von Nuru als ihn die vertrauten Worte aus den Gedanken rissen. Zunächst hatte er gar nicht reagiert, wie auch so war er das letze Mal vor über zwanzig Jahren gerufen worden. Erst die Wiederholung ließ ihn sich umdrehen und in die Richtung des Rufers schauen. Zunächst erkannte er nur einen Mann der auf ihn zukam. Groß gebaut, kurzes braunes Haar und irgendwie ein vertrautes Gesicht. Und plötzlich traf es ihn wie ein Schlag. Die beiden Männer lagen sich in den Armen. „Was machst du denn hier Elly?“ Fragte er den etwas älteren Mann der sich als sein Bruder herausstellte. „Und wie? Und… Schön das du da bist.“ Nochmals umarmten sich die beiden Brüder. „Komm ich wohne hier in der Nähe, lass uns uns zusammensetzen. Ist noch irgendwer?“ Sein Bruder schüttelte den Kopf „Nein ich bin allein, dein Vorschlag klingt gut.“


    Wenig später saßen Merdarion und Eldarion gemeinsam am Tisch im Verwaltungshaus der
    Mine. Der ältere Bruder trank gerade sein Bier aus. „So ist das also.“ Brummte Merdarion „Schlechte Zeiten also? Wenn du willst begleite ich dich, es ist einfach zu lange her und ich würde gern das Grab unserer Eltern besuchen.“ Mit einem letzten Schluck leerte auch er seinen
    Becher. „Bevor wir losziehen muss ich aber noch ein paar Dinge regeln und ihr Bescheid geben.“ Die hochgezogene Augenbraue Eldarions ließ ihn nur seufzen. „Ja verdammt, ich habe zwar keine Familie wie du aber… ach vergiss es.“ Mehr als ein spöttisches Grinsen bekam er als Antwort auch nicht zurück.


    **Wochen später**


    Während Merdarion noch immer auf der Bank vor Hütte saß und sich die aufgeplatzte Wange hielt hatten sich die meisten Dorfbewohner zu kleinen Grüppchen geschart und
    tuschelten. Einige schienen erleichter, andere besorgter als noch Stunden zuvor. Die Staubwolke am Horizont zeugte von dem Verwalter der
    sich immer weiter entfernte. „Das.“ Sagte Eldarion während er sich vor seinem Bruder aufbaute „Das war die dümmste Aktion die du jemals gebracht hast.“ Mit einem Seufzen setzte er sich ebenfalls auf die Bank. „Und ich hätte es genauso getan.“ Gab er kopfschüttelnd zu. „Jetzt
    stecken wir wirklich im Schlamassel. Irgendwelche Vorschläge?“ Unter den wild von seinem Kopf hängenden Haare blickte der Minenbesitzer auf, neben der aufgeplatzten Wange war eines seiner Augen geschwollen. „Ja, ich hätte da eine Idee.“ Sprach er mit belegter Stimme. „Eine Idee hätte ich noch.“



    Merdarion startet sein drittes Abenteuer, das gerade für Anfänger geeignet sein soll.



    Das zweite neue Abenteuer ist von unserer langjährigen Mitspielerin und SL Silvana. Auch sie würde Neulinge sicherlich mitnehmen. Bei Fragen einfach melden, wir helfen gern weiter.


    Prolog




    Der Kriegerlegenden gibt es wenige. Drax Hammerhall, der ehemalige Statthalter von Drachenauge, war eine davon. Silvana Hrim Rowin Da’Remyth, die Statthalterin von Nighton,
    eine weitere. Das Orakel ließ keinen Zweifel daran, dass es zur Erreichung des Friedens einer dieser beiden Legenden bedurfte. Gutharra stand am Feuerplatz, hob den Kopf und sah nachdenklich hinauf in das lichtdurchflutete Blätterdach. Gab es ein Zeichen? Ein unmissverständliches Omen? Irgendwo schrie ein Papagei.


    Silvana Da’Remyth, eine Amazone wie sie selbst. War sie die richtige Wahl? Der Stamm umringte die Schamanin und wartete auf ein Wort von ihr. Gutharra seufzte. Der Spruch des Orakels war unmissverständlich gewesen. Die Zeit drängte. Gutharra winkte eine der Kriegerinnen heran.


    „Es ist soweit. Wer von euch wird gehen?“


    ~~~~



    Zur selben Zeit trat ein Krieger vor das Orakel. Dunkel war seine Erscheinung, in das Fell eines tiefschwarzen Tieres gekleidet, den Schädel desselben über den Kopf gestülpt. Ehrerbietig beugte er das Knie vor dem Orakel. Schweigsam war er, doch seine Gedanken waren offen. Das Orakel sagte ihm dasselbe wie der Amazone. Mit einem winzigen Unterschied. Dass der Frieden nur errungen werden könne, wenn die Schattenkrieger es wären, welche die Legende, deren Name Sir Christian di Asturien lautete, zuerst zum Tempel brachten.





    Es gilt das Rätsel um das geheimnisumwitterte Orakel zu lüften. Dabei werden eure Chars auch sich selbst begegnen und einen Blick in ihr Innerstes werfen. Noch ist das Ende soweit offen und hängt von euch ab. Es kann gut oder schlecht ausgehen, das Rätsel also gelöst und dessen
    Auswirkung verhindert werden oder nicht. Kommt und seht, was geschehen wird.

    Die Schatzsuche


    Auf dem Marktplatz von Nuru herrschte geschäftiges Treiben. Händler hielten ihre Waren feil, wobei man hier von teuren importierten Kräutern, Gewürzen und Stoffen bis hin zu einfachen Gerichten, wie über dem Feuer gerösteten Zwiebeln und Fladen nahezu alles fand. An einer Ecke des Platzes, an dem sich vor dreien der Stände eine kleine Traube potenzieller Käufer gebildet hatte, schleppte ein Goblin erst eine und dann eine zweite Kiste heran, die er übereinander stellte. Mühevoll kletterte er hinauf, um oben einen Moment lang derart zu schwanken, dass es so aussah als ob er jeden Wimpernschlag mitsamt der zweiten Kiste wieder herunter purzeln würde. Doch er schaffte es sein Gleichgewicht zu halten und atmete erst erst einmal tief durch, um sich von dem Schreck zu erholen. Dann räusperte er sich, und tat mit überraschend kräftiger Stimme kund:


    Hört, hört, werte Damen und Herren ! Rizzel Goldnase, also meine Wenigkeit, sucht ein weiteres Mal tapfere Streiter, die einem Abenteuer nicht aus dem Wege gehen. Seht, hier habe ich eine Karte, genauer gesagt eine Schatzkarte, deren Geheimnis es zu entschlüsseln gilt. Wer ist bereit sich dieser Aufgabe zu stellen? Es soll Euer Schaden nicht sein, denn jeder Helfer wird mit einem Stück aus der Schatztruhe entlohnt werden ! Gelüstet es Euch nach Gold oder Edelsteinen? Wünscht ihr einen neuen Dolch oder gar ein Diadem? Gewiss wird etwas dabei sein, das den Aufwand für Euch lohnt. Kommt heran, kommt heran und stellt Eure Können in Rizzels Dienst.


    ~~@~~


    Da wir einige Neuzugänge zu verzeichnen haben, würde ich für sie gern ein kleines Einstiegsabenteuer anbieten. Der Postrhythmus wird bei einmal die Woche liegen, dass sollte für alle machbar sein, geplante Rundenzahl liegt bei maximal 10, wobei es wie immer darauf ankommt was die Spieler daraus machen – ihr wisst ja ich versuche immer auf alle Spieleraktionen einzugehen. Lasst Euch nicht von geplanten Sommerurlauben abhalten, auch wenn ihr zwei oder drei Runden verpasst wird es für Euch noch EP geben. :)


    Also, wer möchte gern mit?

    Es gibt wieder eine neue Abenteuerankündigung :)


    Brot und Spiele



    ~@~



    Asarras Blick glitt einmal mehr kritisch über ihren Aufzug. In ihren Augen war er mehr als lächerlich, aber der Hauptmann war sehr deutlich geworden, als sie ihre Zweifel geäussert hatte. Das gehöre sich so, schliesslich hätten sie auch eine gewisse repräsentative Funktion zu erfüllen und sie solle ohnehin ein bisschen öfter tun, was man ihr sage. Die Amazone verdrehte bei der Erinnerung an das Gespräch entnervt die Augen.


    Die Geste liess Kalun, der neben ihr ritt und die Aufmerksamkeit sichtlich genoss, einen
    sorgenvollen Blick zu seiner Vorgesetzten werfen. Diese Mini-Prunkparade war so etwa das letzte, was die Amazone unter einer sinnvollen Tätigkeit verstand. Der junge Soldat rechnete jeden Moment damit, dass die schwarzhaarige Kriegerin ihr Streitross herumriss und zurück zur Kaserne galoppierte. Nicht einmal lächeln wollte sie, obwohl die grimmige Miene auch recht eindrucksvoll aussah. Dabei waren die drei Reiter wirklich ein prächtiger Anblick.



    Tatsächlich folgten alle Blicke der kleinen Reiterschar, und hinter ihnen hatte sich bereits
    eine Handvoll Kinder versammelt, die ihnen auf Schritt und Tritt folgte. Die drei Braunen glänzten warm im zaghaften Licht der Frühlingssonne, das schwarze Langhaar schimmerte seidig. Die beiden schlanken, wendigen Pferde von Kalun und der Elfe Lianerey flankierten das mächtige Streitross der Amazone. Ihr Geschirr war frisch geölt und poliert, farbige Bänder und Federn waren in ihre Mähnen geflochten und auf den grossen Decken prangte in prächtigen Farben das Wappen Drachenauges und der Stadtwache. Die Hufeisen klapperten auf dem Pflaster, als der Zug durch die Stadt ritt und an jedem grösseren Platz Halt machte. Während die Elfe elegant abstieg, um einen Aushang anzubringen, verkündete Kalun jeweils mit kräftiger Stimme:


    „So höret ihr kräftigen Mannen und schönen Damen!“


    Die Amazone verdrehte schon wieder die Augen. Kalun warf ihr einen bösen Blick zu.


    „Zur angemessenen Begehung der Frühjahrszeremonie wird ein grosses Feste gefeiert. Nebst kostenloser Speis wird auch der Trank für nur wenige Münzen erhältlich sein. Für das leibliche Wohl von jedermann ist also gesorget. ABER das ist noch nicht alles!“


    er machte eine die Spannung erhöhende Pause. Rhetorik nannte man das. Natürlich versuchte die Amazone nicht einmal, dass Grinsen aus ihrem Gesicht zu verbannen. Manchmal verwünschte er seine Vorgesetzte.


    „Die renommierte Stadtwache wird einen Wettbewerb austragen, bei dem Jedermann und –frau teilnehmen kann. Messet Euch mit den Besten unserer Recken und gewinnt gar unglaubliche Preise! Gold, Geschmeide, eine Anstellung bei der Stadtwache, der Kuss einer schönen Frau…“ Er zwinkerte einer hübschen blonden Magd zu, die darauf rot anlief. Die schwarzhaarige Kriegerin räusperte sich und rief über den Platz:


    „Oder auch nur die Gelegenheit, solche Schönschwätzer unter uns wie den guten Kalun hier einmal gehörig in den Arsch zu treten.“


    Nun war es an Kalun, rot zu werden.



    Inzwischen war die Elfe wieder auf ihrem Pferd, und der kleine Tross setzte seine Reise durch die Stadt fort. Wenigstens wurde in den anderen Reichsstädten nur ein Aushang getätigt und ein Marktschreier engagiert. Asarra wäre es echt peinlich gewesen, hätte sie so auch vor ihren Freunden aus Nuru oder Nighton auftreten müssen.



    ~@~



    Tatsächlich versucht sich unsere liebe Asarra an ihrem ersten Abenteuer als SL. Dafür sucht sie
    ca. 6 Spieler, die in bzw. vor Drachenauge an einem spassig-sportlichen Wettbewerb teilnehmen möchten. Wer weiss, vielleicht findet sich ja am Ende auch noch der eine oder andere Bösewicht, damit es den Herren und Damen Helden nicht gar zu langweilig wird, wenn für einmal nicht ganz Dragonien auf dem Spiel steht.
    Es wird am klassischen P&P orientiert sein und dementsprechend ziemlich viel Gewürfel und Proben geben. Im Moment rechnet sie mit ungefähr 8-10 Runden.
    Anforderungen an die Spieler(charaktere) gibt es eigentlich keine, ausser vielleicht ein bisschen Geduld mit unserer frischgebackenen Spielleiterin zu haben.

    Hallo Varnayrah,


    ja ich bin noch anwesende und habe Interesse an dem Bild :D


    Und ja, das geht stark in die Richtung in der ich mir das vorgestellt habe. Ich gebe zu das Kleid und der Haarschmuck sind sehr pompös, aber es ist insgesamt sehr stimmig und ich habe ein bißchen Angst das man das kaputt macht wenn man das eine oder andere Teil ändert, denn es wirkt auf mich als komplette Einheit. Und es ist ja nicht so, als ob so was ausgefallenes nicht zu der Figur passen würde und das Gesamtbild gefällt mir einfach sehr.


    Könntest Du mir vielleicht einmal den Avaausschnitt zeigen wie der aussehen würde oder ist das viel Aufwand? Manchmal wirkt so ein Kopfschmuck verkleinert plötzlich anders, das hatten wir bei Myriels Ava mit Kapuze mal.


    Was ich gern anders hätte ist der Hintergrund. Erstmal super, das das mit dem Wolf einbinden geklappt hat, aber wenn es geht nimm den aus dem Mond bitte wieder raus, zwei sind ein bißchen zu viel.


    Und das ist groß genug für die HP :)

    Auf das es noch mehr als drei Teilnehmer werden ;)

    1. Wie lange kennst du die Avatarschmiede schon?

    Schwere Frage, schon sehr, sehr lange. Dadurch das ich Melyanna bereits 2004, also vor der Geburt der Schmiede in einem RPG kennen gelernt habe, habe ich recht fix mitbekommen, dass es eine Seite gibt, auf der man sich nun Avatare wünschen kann. Ich fand das eine klasse Idee, denn damals war es recht schwierig an einen persönlichen Avatar zu kommen den nicht jeder im Forum einfach so nehmen konnte.

    2. Hast du dir schon mal ein Bild gewünscht?

    Eines? *schmunzel* Es hat zwar recht lange gedauert, bis ich hier meine erste Anfrage gestellt habe, weil ich eine der wenigen war die das Glück hatten bereits einen perönlichen Ava zu besitzen, aber als in unserem Forum gespielte NPCs durch Beitragsprofile ein Gesicht bekommen durften habe ich immer wieder die Gelegenheit ergriffen, wenn ich gemerkt habe das ich sie öfter spiele. Wenn ich mich nicht verzählt habe waren es bisher 4 - und ich habe auch einige aus Eurer Galerie "entführt", für NPCs die ich nicht so oft spiele . Und ja, ich spiele selbst die älteste Figur davon immer noch. :))

    3. An welches Ereignis erinnerst du dich besonders positiv?

    An die Halloweenzeit die ich hier mal recht intensiv mitgemacht habe, mit veränderten Namen und Avataren. Da heraus zu bekommen wer wer ist hat Spaß gemacht.


    4. Hast du auch eine negative Erinnerung?

    Eigentlich nur eine, die ich selbst verschuldet habe. In dieser Halloween Zeit hatte Kes sich so eine wundersüße Hexe gemalt, Winnifred hieß sie meine ich. Und da ich durch Bekannte eine Adresse von einem kleinen Verlag hatte, der auf Wunsch Bücher druckt, kam ich auch die Idee ein kleines Buch über diese Hexe zu schreiben. Kes war einverstanden, ich ging frisch ans Werk - und dann brach meine kleine heile Welt zusammen, weil mein damaliger Partner sich spontan überlegte zur Fremdenlegion zu gehen - und das auch tat. Mir ging es zu der Zeit ziemlich dreckig, an Schreiben war nicht zu denken, auch wenn ich mir das lange nicht eingestehen wollte und es auf Zeitmangel etc. geschoben habe. Bis ich soweit war wieder halbwegs klar im Kopf zu sein waren Monate vergangen - in denen ich mich nicht einmal bei Kes gemeldet habe, Asche auf mein Haupt. Und weil ich das solange nicht gemacht hatte, habe ich mich dann nicht mehr getraut sie anzuschreiben, und solange nicht mehr hier ins Forum geschaut, dass ich sogar vergessen hatte, auf welchen LogIn Namen ich Halloween meinen Account geändert hatte. :blush:
    Dafür, liebe Kes, schulde ich Dir noch eine ordentliche, offizielle Entschuldigung: Es tut mir wirklich sehr leid, und ich hoffe Du kannst mir das verzeihen.


    5. Möchtest du der Avatarschmiede jetzt oder für die Zukunft noch was mitgeben?

    Ich wünsche mir das sie noch lange erhalten bleibt und das die Künstler den Spaß nicht daran verlieren Charakteren ein Gesicht zu verleihen.


    Ich möchte auch gratulieren und ein großes Danke aussprechen, an all die Künstler die hier aktiv waren und aktiv sind, und natürlich auch an die Admins. Ihr habt ganz vielen Menschen eine große Freude mit Euren Bildern gemacht, und auch wenn es für viele User nur eine "Durchlaufstation" ist und sie sich nur selten im Forum zu Wort melden, so denke ich trotzdem das sie jedesmal an Euch denken, wenn sie sich einloggen und auf ihren Avatar schauen. Schön das es Euch gibt. :)

    Eine Tube Handcreme. Hm... Ich biete den Zombies Fußpflege an, die zerfaulen ja schon, schmier die Füße so mit Creme ein das die glitschig sind und sie ausrutschen wenn sie hinter mir her rennen... Lauf Forest, lauf ! :D

    Größe des Avatars: 100x100 als Avatar, zusätzlich hätte ich gern ein Bild 300 x 200 und ein ganz großes Vollbild, die letzten zwei für die Homepage (ja, mir ist bekannt das ich mit Kosten rechnen muss)



    3D (Computergrafik) oder 2D (gemalt, gezeichnet)?: 3D
    Soll der Avatar animiert sein/sich bewegen? Nein



    Wo wird der Avatar in Zukunft genutzt: Legends of Aylann
    Accountname oder Direktlink zum Char: Myriel



    Geschlecht: weiblich

    ungefähres Alter: Mitte 20



    Haarfarbe: schwarz

    Haarlänge: über schulterlang

    Haare Sonstiges: offen oder wenn eine Frisur, dann etwas edles/aufwendig gemachtes
    Hautfarbe: hell

    Augenfarbe: ähnlich einem Wolfsauge, wenn das machbar ist und zum Gesamtbild passt, sonst flexibel

    Kopfform: eher schmales Gesicht

    besondere Kennzeichen: eventuell etwas Diadem ähnlichen Schmuck im Haar oder ein Stab/Zepter in der Hand, ist aber kein muss



    Statur: schlank

    Oberbekleidung & Schmuck: auch hier bin ich relativ flexibel, es sollte in den Fantasy /Mittelalter Rahmen passen und nicht zu offenherzig sein



    Infos zur Persönlichkeit: möchte ich hier nicht preisgeben, da Spieler von uns hier rumschwirren und ich nicht spoilern möchte, aber ich habe mit Varnayrah schon über den Charakter gesprochen und denke sie weiß in welche Richtung es geht. Ansonsten stehe ich jederzeit Rede und Antwort per IM :))



    Hintergrundwunsch? Ja, zumindest habe ich eine wage Idee dazu. Wenn es machbar ist, hätte ich auf dem Vollbild gern einen Wolf mit drauf, und zwar in der Art wie es hier https://de.pinterest.com/pin/90072061276633634/ auf einigen Bildern zu sehen ist, als Wolfskopf im Mond, oder aus der Frau herauswachsend (wie bei den ersten zwei Bildern links) oder vielleicht als Spiegelbild des Kopfes. Ich kann mir auch den Gesamthintergrund als Wolfskopf vorstellen mit dem Char davor. Möglichkeiten gibt es viele, und die Bilder im Link sind auch nur als Inspiration gedacht, ich weiß nicht was machbar ist und möchte auch keine Kopie von irgendetwas haben, sondern vertraue da ganz auf Varnayrahs Ideen und vor allem darauf, dass sie mir sagen wird was geht und was nicht. ;)



    Evtl. Wunschkünstler: Varnayrah

    Verbannung



    “Es ist alles für morgen vorbereitet, Herr.“ Finhold von Dasec machte sich gar nicht erst die Mühe seinem Berater zu antworten. Sein Berater, wieviel Hohn alleine in diesen beiden Worten lag. Tamir von Salis hatte ihm diesen schmierigen Kerl aufs Auge gedrückt und es bestand nicht der geringste Zweifel daran, wem dieser wirklich loyal gegenüberstand. Nach Finholds Vorstellungen waren die Vorbereitungen jedenfalls nicht verlaufen. Doch was blieb ihm im Moment anderes übrig, als sich dem Willen des heimlichen Herren Drachenauges zu beugen? Das Schicksal seines einzigen Sohnes lag ganz in den Händen dieses Mannes.


    Nur in der Tatsache, dass Tamir auf ein so nützliches Druckmittel nicht würde verzichten
    wollen – jedenfalls nicht solange er die Geldkammern der in Ungnade gefallenen Familie nicht gänzlich leer gesaugt hatte – lag schwacher Trost. Und der jüngere Bruder des Statthalters hatte Talent dafür, seine Pläne in die Tat umzusetzen. Die Chancen, dass diese unglückselige Fahrt zumindest für ihn ein Erfolg werden würde, standen also gut.


    Daran, was dieses Unterfangen ihn allein in den letzten drei Monaten gekostet hatte und dass er dennoch nichts von den Früchten dieses Wagnisses zu sehen bekommen würde, wollte Finhold allerdings gar nicht erst denken…






    Alles ist vorbereitet, um Hano von Desec möglichst sicher auf die Vogelfelsen zu verfrachten und ihm zu helfen das dortige Piratenproblem zu lösen. Allerdings können ein paar zusätzliche wackere Kämpfer nie schaden. Und die versprochene Belohnung ist nicht zu verachten…
    Gesucht werden noch 5-6 Spieler, um die Crew zu vervollständigen. Und allzu lange soll dieses kleine Abenteuer nicht dauern. Also traut Euch.