Serienjunkie.

  • Lange hab ich es versucht zu beschönigen oder es aus der Schmiede rauszuhalten, aber es ist nun mal so wie es ist.
    Eines meiner größten Hobbies ist nicht sonderlich kreativ. Zumindest nicht von meiner Seite.


    Guten Tag, mein Name ist Mely und ich bin Serienjunkie.


    Ich liebe Fernsehen. Ich LIEBE Serien. Die Programmierung meines Festplattenrekorders ist ein sensibles Machwerk, dass schon durch die kleinsten Programmänderungen erschüttert wird und stets liebevoll gepflegt werden will. Die Augenringe sind groß und tief, weil ich viel zu oft viel zu spät ins Bett gehe, weil.. "eine Folge geht ja noch."


    Angefangen hat alles, als ich Klein war.. Heeidi.. nein, nicht so klein, etwas älter...
    Star Trek TNG oder wie es damals eingedeutscht hieß "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert".
    Meine Sucht nach Aliens und nach Serien war geweckt. Ich hab viel gesehen, viel abgebrochen, viel noch auf meiner ToDo.


    Wem geht es noch so und wer hat Lust, hier über das ein oder andere Schmankerl zu sprechen? :shy:

    You like D&D, Audrey Hepburn, Fangoria, Harry Houdini and Croquet. You can't swim, you can't dance, and you don't know karate. Face it, you're never gonna make it...

  • Hallo Melyanna....


    ich fühle tief mit Dir. Ich bin auch süüüüchtig!
    Bei mir fing es auch früh an. Ich glaube ich habe alle namhaften 80er-Serien gesehen, die im öffentlich rechtlichen Fernsehen liefen. Von Matlock, Simon und Simon, Agentin mit Herz, Magnum, (nicht Dallas und nicht Denver-Clan, sowas kann ich nicht haben) aber alles was Krimi war oder so... geguggt.
    Und dann fest angefixt mit Sci-Fi durch Kirk (im ORF bei meiner Oma in den Ferien) und dann Picard im ZDF. Und dann erhielten wir auch Kabel (ENDLICH) und ich konnte das Spektrum erweitern. u.a. auf Babylon 5, Mord ist ihr Hobby, McGuyver, Stargate, Akte X, Emergency Room , M*A*S*H und überhaupt sind viele Serien große klasse. Angefangen hat das glaube mit 24. Da fingen ja Serein an salonfähig zu werden für Hollywoodschauspieler und überhaupt wurde sich ab da mal so richtig reingehangen.
    Fringe hatte mich fest in der Hand, Heroes.. Je mehr Sci-Fi, Mystery, kriminalistische Aufklärung, umso besser. Sherlock ♥ (Mord und Totschlag oder gar Horror liegt mir nicht, Dexter hab ich auch ausgelassen)


    Ich glaube im Laufe der Zeit bin ich einfach enorm wählerisch geworden. Ich schaue nicht mehr alles: Es muss mich innerhalb der ersten, maximal zweiten Folge ansprechen. Ansonsten ist mir meine Zeit zu schade. Und dabei is mir wurscht ob da besondere Leute mitgearbeitet haben.
    Rausgefallen sind bei mir u.a. Defiance, Greys Anantomy, True Blood, Sense8. Nicht mein Thema, und es ist doch meine Zeit!


    Bei The Big Bang Theory schau ich nur noch um zu sehen wo es hinführt, die Leidenschaft ist auf der Strecke geblieben, als die Charaktere nur noch als Spinner und Volllspacken abgestempelt überskizziert wurden. Und bei 2 Broke Girls, was eine tolle erste Staffel hatte, ist auch nicht viel geblieben ausser Schablonen von den Figuren und maßlos überspitzt. Das reicht mir nicht. Ich brauche Entwicklung von Charakteren und nicht Simpsons, wo dann am Anfang der Folge alles auf null springt, ausser den Erinnerungen...


    Dafür hängt mein Herz an einigen Serien umso mehr: Ich liebe Castle. Die witzigste, charmanteste und mitunter geekigste Serie der letzten Jahre. Und Firefly ist super, schade das es nur 13 Folgen hat. In diesen 13 Folgen gewinnt man diese Spinner so derart lieb. Ich hab geheult, weil die Stories als Comics fortgesetzt werden und es sie leider z.T. nur in englisch gibt.
    Dann mag ich furchtbar gern Flash Forward und fand es eine SÜNDE! das diese Serie nach einer Staffel eingestellt wurde.
    The Mentalist, Rizzoli & Isles, Death in Paradise, CSI: Las Vegas und New York, Cold Case und Warehouse 13 sind aktuell noch gerngesehene Begleiter. (wenn jemand Fragen zu einzelnen Serien hat, einfach nachfragen, dann gibt es höchstpersönliche Rezenssionen)



    Also: Hallo ich bin Kes und ich bin ein Serienjunkie

  • Bei mir fing es auch früh an. Ich glaube ich habe alle namhaften 80er-Serien gesehen, die im öffentlich rechtlichen Fernsehen liefen. Von Matlock, Simon und Simon, Agentin mit Herz, Magnum, (nicht Dallas und nicht Denver-Clan, sowas kann ich nicht haben) aber alles was Krimi war oder so... geguggt.

    Oh, bei meinen Eltern dudelte der Fernsehen eigentlich früher schon immer. Die ganzen 80er Serien hab ich also auch mit genommen - Trio mit vier Fäusten, Ein Colt für alle Fälle, Remington Steele, A-Team... aber das ich davon wirklich etwas sehen "musste".. nö.. Außer als ich 10 war und nach einer Polypen-OP so heulen musste, dass ich nicht Falcon Crest sehen durfte, dass die Narbe wieder aufgegangen ist und ich zur NotOP musste... :rolleyes:

    Und dann fest angefixt mit Sci-Fi durch Kirk (im ORF bei meiner Oma in den Ferien) und dann Picard im ZDF. Und dann erhielten wir auch Kabel (ENDLICH) und ich konnte das Spektrum erweitern. u.a. auf Babylon 5, Mord ist ihr Hobby, McGuyver, Stargate, Akte X, Emergency Room , M*A*S*H und überhaupt sind viele Serien große klasse

    Ich war... 12. Als ich irgendwie an TNG kam. Und am Wochenende liefen dann die Knüller Xena, Hercules SeaQuest, Brisco County Junior ( :weep: will ich nochmal sehen!).. und Buffy, Akte X.. hach.. schöne Jugend. ;)
    Babylon 5 hab ich später erst auf DVD gesehen. Aber gelieeeeeeeeeeeebt! G'Kar ist noch immer eine meiner liebsten Serienfiguren (Katsulas ruhe in Frieden...).
    Auch Battlestar Galactica war wunderbar. Und Stargate eh.

    Fringe hatte mich fest in der Hand, Heroes.. Je mehr Sci-Fi, Mystery, kriminalistische Aufklärung, umso besser. Sherlock ♥ (Mord und Totschlag oder gar Horror liegt mir nicht, Dexter hab ich auch ausgelassen)

    Heroes hab ich nach seltsamen Pausen/Sendeplatzwechseln irgendwie verpasst. Mein Mann hat es in seiner Krankheit noch mal geschaut. Da bin ich echt traurig, dass mir noch immer was fehlt - auch wenn es gegen Ende scheinbar immer konfuser wurde (wo wurde es das nicht?)
    Fringe fand ich auch toll. Walter & Peter sind klasse..
    Elementary mag ich - Sherlock aber auch. Monk war sowieso der Größte - und House wohl die einzige Arztserie, die ich je ernst nahm (aber auch da hab ich die letzte Staffel nicht geschafft).
    Aber ich gebe zu auch Mord und Totschlag und erst Recht Horror mag ich.
    So fand ich die erste Staffel von American Horror Story super. Die zweite hab ich nicht zu Ende geschafft. :( Dexter hab ich irgendwie immer verpasst... Hannibal war aber auch mir irgendwie zu ekelig.
    The Blacklist fand ich toll - ich mag James Spader, und in der Rolle hat er sowas.. charmant fieses. Leider hab ich da den Start der 2 Staffel total verpasst.

    Rausgefallen sind bei mir u.a. Defiance, Greys Anantomy, True Blood, Sense8. Nicht mein Thema, und es ist doch meine Zeit!

    TrueBlood hat es bei mir auch nur über 2 Staffeln geschafft. Arrow/ Flash/ Gotham sind auch nicht so mein Ding. Mein Mann mag es, also guck ich trotzdem halb mit. Das war damals bei Lost übrigens auch so. Er war angefixt... hat aber mittendrin aufgehört. Quasi zu dem Zeitpunkt als ich angefixt war. ;) Das das Ende dann trotzdem so unbefriedigend war.. naja...


    Bei The Big Bang Theory schau ich nur noch um zu sehen wo es hinführt, die Leidenschaft ist auf der Strecke geblieben, als die Charaktere nur noch als Spinner und Volllspacken abgestempelt überskizziert wurden. Und bei 2 Broke Girls, was eine tolle erste Staffel hatte, ist auch nicht viel geblieben ausser Schablonen von den Figuren und maßlos überspitzt.

    The Big Bang Theory ist die einzige Serie, die sowohl ich, als auch meine Schwester gucken (und damals Eli Stone) - mit einem Unterschied: sie lacht über die Figuren, ich lache über die Insider. Aber die sind tatsächlich weniger geworden. Trotzdem mag ich es. Amy und Sheldon.. <3
    2 Broke Girls mag ich auch noch immer - gerade weil es so überspitzt ist. Was ich schade finde, dass die Kasse am Ende der Folge gar nicht mehr so wirklich eine Rolle spielt. Am Anfang hat man so schön mitgefiebert, wann sie das Geld zusammen haben.

    Ich liebe Castle. Die witzigste, charmanteste und mitunter geekigste Serie der letzten Jahre. Und Firefly ist super, schade das es nur 13 Folgen hat. In diesen 13 Folgen gewinnt man diese Spinner so derart lieb. Ich hab geheult, weil die Stories als Comics fortgesetzt werden und es sie leider z.T. nur in englisch gibt.

    Castle hab ich leider irgendwann verloren. Um Firefly tut es mir auch leid. Aber ich finde es süß, wie sehr Mal/Nathan sich trotz dieser wenigen Folgen offenbar mit der Serie identifiziert. Siehe "Con Man". Und sein CoStar Alan Tudyk hab ich auch gerne in Suburgatory gesehen. Aufgrund Senderverschiebungen weiß ich aber gar nicht, ob ich da alle Folgen erwischt habe. Gleiches gilt für New Girl. Cougar Town hab ich definitiv verpasst.
    Das nervt mich eh tierisch. Dieses ständige Sendezeitenhopping oder Senderwechsel. Wieviele Serien hab ich dadurch schon verloren???
    Und manchmal werden sie dann gar nicht mehr gezeigt? Letztes Beispiel Bates Motel. Die erste Staffel war gut, die zweite.. jaa.. hatte ihre Schwächen. Aber muss man sie deswegen erst ins Nachtprogramm schupsen und dann ganz canceln? In den USA ist Staffel 5 in Planung - da hätte man den Spaß doch einfach mal nachts laufen lassen können, statt die xte Wiederholung von Two and a Half Men.

    Dann mag ich furchtbar gern Flash Forward und fand es eine SÜNDE! das diese Serie nach einer Staffel eingestellt wurde.
    The Mentalist, Rizzoli & Isles, Death in Paradise, CSI: Las Vegas und New York, Cold Case und Warehouse 13 sind aktuell noch gerngesehene Begleiter. (wenn jemand Fragen zu einzelnen Serien hat, einfach nachfragen, dann gibt es höchstpersönliche Rezenssionen)

    Ja, um Flash Forward tat es mir auch leid. Und um Jericho. Und Pushing Daisies.. Und Dark Skies!


    Game Of Thrones mag ich, hänge aber gerade 2 Staffeln hinterher und habe Angst, die Übersicht verloren zu haben.
    Was ich auch sehr mochte, waren Rome und die Tudors..
    Und natürlich die Desperate Housewives! Was ist eigentlich mit den Devious Maids passiert? Hab ich die irgendwo verpasst, wo es weitergeht?
    Breaking Bad hänge ich auch noch irgendwo in der zweiten Staffel fest...


    Sehr gut find ich zu meinem eigenen Erstaunen auch Empire.
    Und alleine wegen Joshua Jackson ist "The Affair" prima.
    Meine derzeitigen Favoriten sind allerdings ziemlich eindeutig Supernatural und The Walking Dead.


    Und meine "Nebenher"-Serien sind Criminal Minds und Navy CIS....



    So... auf Serienbasis hab ich also viel Gesprächspotential. :D

    You like D&D, Audrey Hepburn, Fangoria, Harry Houdini and Croquet. You can't swim, you can't dance, and you don't know karate. Face it, you're never gonna make it...

  • Als überzeugter Serienjunkie kann ich da nur www.Wunschliste.de empfehlen.
    Gibt auch ne App.. welch Überraschung :oh:


    Ich verpasse nämlich auch gerne, wenn Serien nach einer Staffelpause weitergehen.. und das nervt.


    Ich bin auch schon immer Serienjunkie... hat bei mir, glaube ich mit "Kimba, der weisse Löwe" angefangen.. aber das kennt von euch Küken eh keiner. :P


    All time favorites sind natürlich Sachen wie Babylon5, Firefly, Lost (auch wenn man die letzten 10 Minuten am besten gar nicht guckt), Doctor Who, Die Schöne und das Biest (aus den 80er) und Sons of Anarchy (hätte nie gedacht, dass mich solch eine Serie fängt) etc..


    Zu den neueren Serien bei denen ich gespannt bin, wie es weitergeht, gehören Sense8 (momentan ganz weit vorne auf der will-sehen-Liste) , Game of Thrones, Dark Matter, Continuum (wirds es wahrscheinlich keine weitere Staffel auf deutsch geben), Agents of S.H.I.E.L.D und Orphan Black dazugekommen.


    Bei The Following habe ich leider den Start der zweiten Staffel verpasst und muss jetzt mal schauen wie ich dort den Anschluß bekomme. Genau wie bei Grimm.. da hat mich Vox irgendwann in der 3. Staffel abgehängt.


    Ansonsten alles querbeet und wenn ein Hauch Mystery oder SciFi drin ist, hat jede Serie eine gute Chance mal die ersten Folgen geschaut zu werden. Aber manchmal kommen auch andere Serien in die Liste.


    Ansonsten fand ich Flash Forward auch grandios und fand es schade, dass es nicht weitergeht. Selbst Serien wie Hannibal und Dexter konnte ich viel abgewinnen, auch wenn es zum Ende teilweise sehr merkwürdig wurde. Das ist aber eh eine Sache, die leider zu häufig passiert. Viele Serien werden leider zu sehr in die Länge gezogen und verlieren damit ihre Besonderheiten, die sie einfach gut gemacht haben.


    Und Serien, die einfach weitergeguckt werden, sind dann Sachen wie Navi CIS (LA), Arrow, The Flash, Castle, Elementary....


    So mehr fällt mir jetzt nicht dazu ein... muss gleich mal noch eine Folge irgendeiner Serie gucken. :D:P

  • Ich bin auch schon immer Serienjunkie... hat bei mir, glaube ich mit "Kimba, der weisse Löwe" angefangen.. aber das kennt von euch Küken eh keiner.

    Natürlich kenn ich Kimba :P


    Aber zu was anderen:
    Wie fandet ihr Sherlocks Braut des Grauens? Ich bin zwiegespalten. Einerseits fand ich die Umsetzung die beiden zurück ins viktorianische England zu schupsen sehr gelungen, andererseits hat mir irgendwie was gefehlt.. die Auflösung des "Falls" fand ich zu flach und die feine Spur Humor war so gut wie nicht existent.. :gruebel:

    You like D&D, Audrey Hepburn, Fangoria, Harry Houdini and Croquet. You can't swim, you can't dance, and you don't know karate. Face it, you're never gonna make it...

  • ich war sooooo aufgeregt... mir hat etwas mehr Pfiff gefehlt und der Fall war "offensichtlich" seit dem Mary gesagt hatte das sie sich für Frauenwahlrecht einsetzt.... der Rest war Makkulatur...


    Und ich fand, es wurde viel an Fan-Futter verteilt. Also Sachen an denen sich Fans tierisch erfreuen (z.B. Bekanntmachungsszene in 1888, die Diskussion über Sherlocks "Triebe") die aber uns nicht weiter voranbringen. Leider. Dafür soll Sherlock blöd und blind sein in der Folge... ich sage nur Hooper!


    Es war ein Fan-Gimmick. Als mehr hab ich es nicht gesehen.
    Kann man gut guggn zum Zeitvertreib, aber so richtig spannend gekribbelt hat es nicht. Emotional hat es mich auch nicht gerissen, wie in den meisten Teilen zuvor. (Ich fand aber den feministischen Einschlag schon sehr gut!)
    Und es hilft ein bissel die Wartezeit zu Staffel 4 zu verringern und bis Dr. Strange zu füllen. ^^

  • Schaut mein Mann auch, meins ist es nicht ganz. Aber ich mag es, dass Dean Cain immer mal Gastauftritte hat. Den mochte ich damals als Superman gerne. :D

    You like D&D, Audrey Hepburn, Fangoria, Harry Houdini and Croquet. You can't swim, you can't dance, and you don't know karate. Face it, you're never gonna make it...

  • Huhu, lang nix mehr geschrieben. Tss..


    Also, was hat sich bei mir getan.. :gruebel:

    Ach ja, Downton Abbey hab ich durch, ebenso Z - The beginning of everything.

    Ich <3 Kostümfilmchen


    Gerade schaue ich zusätzlich "The Path" mit Aaron Paul die sich um eine fiktive Sekte dreht. Ist recht unaufgeregt, aber ich mag's trotzdem. Guckt sich gut beim Bügeln. :grins:

    Hab ich eigentlich schon mal von UnREAL erzählt? Uah, ich liebe die Serie! Dreht sich um das verkorkste Drumherum einer Bachelor-ähnlichen Fernsehserie. Herrlich, auch wenn man den Bachelor nicht guckt.

    You like D&D, Audrey Hepburn, Fangoria, Harry Houdini and Croquet. You can't swim, you can't dance, and you don't know karate. Face it, you're never gonna make it...

  • Mein Mann und ich haben uns gerade erst sämtliche Folgen von Prison Break angetan. Nun ist es vorbei. Dann haben wir die dritte Staffel von Flash gesuchtet (Jaja die DC-Junkies ...) Das ist jetzt auch vorbei und nun gucken wir blöde, weil wir nicht wissen, was wir gucken sollen. Evtl. auch The Path. Das klingt jedenfalls, als könnte es mich interessieren. :gruebel:

  • Serien die ich schaue, geschaut habe?


    Ich lass ma Anime weg. weil sonst wird es zu viel (Btw Yina kimba der weisse Löwe hab ich gesehn, obwohl ich jung bin :P)


    Game of Thrones, Walking Dead, Stranger Things, Dark, The Magicians, Heroes und Breaking Bad find ich recht nice, ansonsten so nebenher sachen wie Hör mal wer da Håmmert, Sherlock, The Mentalist, und South Park.


    Wirklich geplant hab ich keine Sendungen, weil ich meist spontan eine starte...

  • Einfach zu viiiiiiiiiiiiii...ele ...! :yeah:


    Fangen wir mal an:


    "Shadowhunters", "Game of Thrones", "The Big Bang Theory", "The Magicians", "Sherlock", "The OA", "Titans", "Der Denver-Clan", "Star Trek: Discovery", "Star Trek - TnG", "Star Trek - DS9", "Star Trek: Voy", "Raumschiff Enterprise", "Buffy", "Angel", "Charmed", "Quantum Leap", "Humans", "Supernatural", "Dawson's Creek", "Eureka"


    Ich glaube ... das war es erst mal. :)

  • :witch:Hallo, wichtige Nachricht! Es ist zwar keine "Serie", aber fast so etwas ähnliches. Heute Abend kommt im TV - SAT.1 "Harry Potter und

    die Heiligtümer des Todes" Teil 2 um 20:15. Viel Spaß und möge die gerechte Sache wieder einmal Siegen! :drache: :wizard:

    Aerlinn in Edhil o Imladris

    A Elbereth Gilthoniel, silevren penna míriel o menel aglar elenath!

    Nachaered palandíriel o galadhremmin ennorath, Fanuilos, le linnathon nef aear, si nef aearon! :queen:

  • :cloud9:Oh ja, die HdR-Fangemeinde ist schon ganz aus dem Häuschen. Es heißt. dass schon dieses Jahr die Dreharbeiten beginnen und nächstes Jahr soll schon was gesendet werden. Es sind mindestens fünf Staffeln geplant. Produziert wird von Amazon und die Serie wird leider, vorerst, nur im Bezahlfernsehen zu sehen sein. :stampf:

    Aerlinn in Edhil o Imladris

    A Elbereth Gilthoniel, silevren penna míriel o menel aglar elenath!

    Nachaered palandíriel o galadhremmin ennorath, Fanuilos, le linnathon nef aear, si nef aearon! :queen: